Musikanlage mit CD-Playern

Musikanlage mit CD-Playern im Dunkeln

Seit heute steht in der Henkell-Kunsteisbahn eine Erweiterung der Musikanlage mit CD Playern zur Verfügung. Den Eiskunstvereinen vereinfacht dies das Abspielen von Kür-Musik im Training. Aber auch in den öffentlichen Laufzeiten hilft die Anlage, immer flotte Musik spielen zu können.

Ermöglicht wurde der Kauf durch den Förderverein Eissport für Wiesbaden und allen unseren Sponsoren an der Bande. DANKE

Unterstützt uns, indem Ihr Mitglied im Förderverein Eissport für Wiesbaden e.V. werdet. Jede helfende Hand ist willkommen! Hier könnt Ihr den Mitgliedsantrag anfordern. Oder sorgt hier durch Spenden für eine nachhaltige Zukunft der Henkell-Kunsteisbahn und des Eissports in Wiesbaden. Natürlich könnt Ihr auch für Euer Unternehmen an der Bande der Henkell-Kunsteisbahn werben. Welche attraktiven Angebote wir für unsere Sponsoren bereit halten, erfahrt Ihr unter dem Menüpunkt Sponsoren

Zukunftspläne für die Henkell-Kunsteisbahn

Zukunftspläne: Sommer-Kurse für Kinder mit Rollerblades

Dieser Artikel des Merkurs Wiesbaden ist zwar nicht mehr ganz neu, fasst die Zukunftspläne und die damit verbundenen Erwartungen aber nach wie vor sehr gut zusammen:

Wie es mit der Henkell-Kunsteisbahn weitergehen soll

Seit mehr als vier Jahrzehnten lernen und üben die Wiesbadener das Schlittschuhlaufen auf der Henkell-Kunsteisbahn. Doch seit einigen Jahren ist klar: Die Bahn braucht einen Nachfolger.

https://merkurist.de/wiesbaden/sportflaeche-wie-es-mit-der-henkell-kunsteisbahn-weitergehen-soll_dGl

Unter dem Menüpunkt Presse findet Ihr die Berichterstattung über die Henkell-Kunsteisbahn. Wir bemühen uns, alle Veröffentlichungen möglichst lückenlos zu dokumentieren, um Euch den bestmöglichen Überblick über den Stand der Planungen zu verschaffen. 

Alle wichtige Informationen für Besucher der Henkell-Kunsteisbahn findet Ihr unter dem Menüpunkt Eisbahn. Angefangen bei Neuigkeiten rund um die Eisbahn, erfahrt Ihr mit einem Klick auf das Menü alles über Laufzeiten und Eintrittspreise oder Ihr könnt Euch unter Anfahrt zur Eisbahn auch den Weg zur Eisbahn mit dem Auto, Öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß anzeigen lassen. 

Wir freuen uns über Euren Besuch!

Andrang auf der Henkell-Kunsteisbahn

Andrang auf der Henkel-Kunsteisbahn

Der Andrang auf der Henkell-Kunsteisbahn wird immer größer, erklärt RSC-Vorsitzende Christiane Wald. Aus dem Zeitungsartikel von Lisa Bolz:

… Die Schnupperkurse des Roll- und Schlittschuhclubs Wiesbaden (RSC) sind regelmäßig ausgebucht. “Wir können den Andrang kaum bewältigen”, sagt Vereinsvorsitzende Christiane Wald und plant für 2019 zusätzliche Kurse. “Wir haben einen wahnsinnigen Zulauf. Das ist in den vergangenen fünf Jahren immer mehr geworden”. 

Einen Grund dafür sieht die Wiesbadenerin in der 2014 vom RSC gestarteten Online-Petition zum Erhalt der Eisbahn. “Das hat einen Stein ins Rollen gebracht”, sagt Wald. …

Mit einem Klick auf den Artikel könnt Ihr Euch das Bild vergrößert anzeigen lassen. Dann könnt Ihr die Ansicht mit Hilfe Eures Browsers so weit vergrößern wie Ihr möchtet, um den ganzen Artikel lesen zu können:

Andrang auf der Henkell-Kunsteisbahn: Artikel Lisa Bolz vom 28.11.18

Unter dem Menüpunkt Laufzeiten und Eintrittspreise erhaltet Ihr alle wichtigen Informationen für Euren Besuch auf der Henkell-Kunsteisbahn.

Unter Anfahrt zur Eisbahn könnt Ihr Euch den idealen Weg zu uns anzeigen lassen, egal ob ihr mit dem Auto, Öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß kommt. 

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Spinde für die Eislaufvereine

Übergabe der Spinde für die Eislaufvereine an die Mattiaqua

Herr Reck vom Förderverein Eissport für Wiesbaden e.V. übergab heute die Spinde für die Eislaufvereine an die Mattiaqua, den Betreiber der Henkell-Kunsteisbahn. Der Betriebsleiter der Mattiaqua, Herr Baum, und Herr Mannhart von der Henkell-Kunsteisbahn nahmen die Spende des Fördervereins Eissport für Wiesbaden e.V. erfreut entgegen. Jetzt ist genug Platz da, um die Vereinsutensilien sicher zu verstauen.

Wenn auch Ihr den Eissport in Wiesbaden unterstützen möchten, dann werdet Mitglied im Förderverein Eissport für Wiesbaden e.V. Den Mitgliedsantrag können Ihr hier anfordern. Natürlich könnt Ihr unsere Arbeit auch durch Spenden unterstützen.  Jeder Euro und jede helfende Hand sind willkommen!

Ergebnisse Arbeitskreis vom 23. Mai 2018

Arbeitskreis vom 23. Mai: Foto 'Rettet die Henkell-Kunsteisbahn"

Der Arbeitskreis Sportpark Rheinhöhe, Neubau Freizeitbad mit Eisfläche hat am 23. Mai um 19 Uhr getagt. Anwesend waren die Vertreter der Vereine, des Sportausschusses, der Stadtverwaltung, der Stadtentwicklungsgesellschaft, der mattiaqua sowie die Vertreter der Parteien. 

Das Projekt wurde mit Frau Oldenburg als Mediatorin vorgestellt. Frau Rädler und Frau Kotzke gaben eine Einführung in die Bürgerbeteiligung und erläuterten die entsprechenden Leitlinien. Dazu gab es bisher zwei Informationsveranstaltungen. Genaue Informationen zum Projekt gibt es unter folgendem Link:

 https://dein.wiesbaden.de/wiesbaden/de/home 

Außerdem wurde ein Arbeitskreis für das Planungsverfahren und die Weitergabe der Informationen in die Vereine gebildet. Fest stehen bisher: der Standort und die Raumplanung.

Unterstützt den Eissport in Wiesbaden und werdet Mitglied im Förderverein Eissport für Wiesbaden e.V. Den Mitgliedsantrag und weitere Informationen findet Ihr unter dem Menüpunkt Mitglied werden.

Weihnachtsgruß des Oberbürgermeisters 2017

Weihnachtsgruß des Oberbürgermeisters 2017: Logo Stadt Wiesbaden

Aus dem Weihnachtsgruß des Oberbürgermeisters 2017:

“Im September habe ich im Rahmen einer zweiten Informationsveranstaltung die Machbarkeitsstudie für den Ersatzneubau des Freizeitbades Mainzer Straße und die neue Eissportanlage vorgestellt. Ich bin davon überzeugt, dass die Zukunft einem modernen „Sportpark Rheinhöhe“ am Konrad-Adenauer-Ring gehören kann. Entstehen soll ein modernes Zentrum mit einem breiten Angebot aus der Vielfalt der Wiesbadener Sport- und Freizeitwelt.

“Weihnachtsgruß des Oberbürgermeisters 2017” weiterlesen

Sportausschuss 11/17

Sportausschuss 11/17 im Wiesbadener Tagblatt

Aus dem Wiesbadener Tagblatt zur Sitzung des Sportausschuss 11/17: 

“Wünschenswert, wenn es etwas günstiger wäre”

Der Sportausschuss befasste sich wieder mit dem Neubau von Hallenbad und Eisbahn im Sportpark Rheinhöhe am Konrad-Adenauer-Ring.

Die Magistratsvorlage fand am Ende allgemeine Zustimmung.

“Nur Alexander Winkelmann (FDP) enthielt sich in zwei Punkten: Er wollte den Kostenrahmen von 63 Millionen Euro gern von vornherein eingeschränkt wissen und schlug vor, auf die 6.300 Quadratmeter große Saunalandschaft zu verzichten. Auch der Ausschussvorsitzende Rainer Pfeifer (CDU) bezeichnete es als „wünschenswert, wenn es etwas günstiger wäre“. Oberbürgermeister Gerich betonte den Wert der Textilsauna als Alleinstellungsmerkmal des Bads und die entsprechenden Auswirkungen auf die Besucherzahlen. Er sprach von einer Modellrechnung, nach der schon bei einer kleineren Variante mit 3.772 Quadratmetern täglich 1.000 Euro weniger in der Kasse blieben” (Wiesbadener Tagblatt, hier der Link zum gesamten Artikel)

Unter Zukunft der Eisbahn können Sie die Diskussion regelmäßig verfolgen.

Infoveranstaltung Schwimmbad und Eisbahn

Sportstadt Wiesbaden: Blick auf die Henkell-Kunsteisbahn

Der nächste wichtige Termin: Infoveranstaltung Schwimmbad und Eisbahn am 23. September 2017 von 15:30 bis ca. 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Mosbacher Berg, Mosbacher Straße 57 – 59, 65187 Wiesbaden,

Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für das Schwimmbad und die Eisbahn vorgestellt werden und diese anschließend diskutiert werden. Außerdem werden wird zur den Anregungen aus der ersten Veranstaltung vom 12. Mai 2017 Stellung genommen sowie zum weiteren Vorgehen.

Zur besseren Planung wird um Anmeldung unter der E-Mail buergerbeteiligung@wiesbaden.de gebeten.

Mehr Infos: www.wiesbaden.de

Den Förderverein Eissport für Wiesbaden e.V. unterstützen