Weihnachtsgruß des Oberbürgermeisters 2017

Weihnachtsgruß des Oberbürgermeisters 2017: Logo Stadt Wiesbaden

Aus dem Weihnachtsgruß des Oberbürgermeisters 2017:

„Im September habe ich im Rahmen einer zweiten Informationsveranstaltung die Machbarkeitsstudie für den Ersatzneubau des Freizeitbades Mainzer Straße und die neue Eissportanlage vorgestellt. Ich bin davon überzeugt, dass die Zukunft einem modernen „Sportpark Rheinhöhe“ am Konrad-Adenauer-Ring gehören kann. Entstehen soll ein modernes Zentrum mit einem breiten Angebot aus der Vielfalt der Wiesbadener Sport- und Freizeitwelt.

„Weihnachtsgruß des Oberbürgermeisters 2017“ weiterlesen

Ehrenmedaille in Gold für Herbert Reck

Herbert Reck bei der Verleihung der Ehrenmedaille in Gold durch die Landeshauptstadt Wiesbaden

Unser Kassenwart, Herbert Reck, ist seit Jahrzehnten ehrenamtlich für den Eissport in Wiesbaden tätig. Er setzte sich unter anderem erfolgreich für den Erhalt der Eisbahn ein und bemüht sich immer noch, mit vollstem Engagement, um den Bau einer neuen Eissporthalle. Er besuchte regelmäßig die Bürgersprechstunden des Sportausschusses, sammelte Unterschriften, unterstützte den RSC im Vorstand und ist Mitgründer und Vorstandsmitglied des Fördervereins Eissport für Wiesbaden e.V.

Als Anerkennung für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit, überreichte ihm die Landeshauptstadt Wiesbaden nun die Ehrenmedaille in Gold.

Herzlichen Glückwunsch von uns allen!
Du hast sie wirklich verdient!

Wir freuen uns darauf, weiterhin mit Herbert zusammen zu arbeiten und danken ihm für alles, was er bisher für uns und den Eissport getan hat!

Internet-Artikel des Wiesbadener Kurier: „Das menschliche Gesicht Wiesbadens: Ehrenamtlich Engagierte erhalten Bürgermedaillen / Erstaunliche Bandbreite der Leistungen“

Möchten Sie sich auch für den Eissport in Wiesbaden engagieren? Dann spenden Sie oder werden Sie Mitglied im Förderverein Eissport für Wiesbaden e.V.

Herbert Reck im Kreis der für ihr ehrenamtliches Engagement Ausgezeichneten

Urkunde zur Ehrenmedaille für Herbert Reck

Wiesbadener Kurier zur Verleihung der Ehrenmedaille an Herbert Reck 

Erste Eisdisco 2017

Erste Eisdisco 2017: Artikel von 'Wiesbaden lebt'

„Egal ob Jung oder Alt, nach fast zwölf monatiger Pause hatten am Freitagabend auf der Henkell-Kunsteisbahn anfangs nicht nur die drei Wiesbadenerinnen, sondern auch andere mehr mit den Kufen als mit dem Eis zu kämpfen. So wurde die Bande besonders in den ersten Minuten für einige der weit immer wieder zu einem wichtigen Halt. Andere wiederum, etwa die junge Berufssoldatin Sarah, gaben sich kess und cool. Sie flitzten von rechts nach links und wieder zurück, ganz so, als seien ihre Füße schon immer mit den Schlittschuhen verbunden“ (schreibt Wiesbaden lebt! über die erste Eisdisco 2017, hier der Link zum gesamten Artikel mit vielen Fotos)

Habt Ihr selbst auch Fotos bei der Eisdisco gemacht? Schickt sie uns per Email, dann berücksichtigen wir sie gerne in der Foto-Galerie auf dieser Webseite. 

Die nächste Eisdisco findet am 1. Dezember statt. Unter dem Menüpunkt Laufzeiten und Eintrittspreise findet ihr alle Öffnungszeiten, Preise sowie die Aushleihbedingungen von Schlittschuhen und noch mehr. 

Sportausschuss 11/17

Sportausschuss 11/17 im Wiesbadener Tagblatt

Aus dem Wiesbadener Tagblatt zur Sitzung des Sportausschuss 11/17: 

„Wünschenswert, wenn es etwas günstiger wäre“

Der Sportausschuss befasste sich wieder mit dem Neubau von Hallenbad und Eisbahn im Sportpark Rheinhöhe am Konrad-Adenauer-Ring.

Die Magistratsvorlage fand am Ende allgemeine Zustimmung.

„Nur Alexander Winkelmann (FDP) enthielt sich in zwei Punkten: Er wollte den Kostenrahmen von 63 Millionen Euro gern von vornherein eingeschränkt wissen und schlug vor, auf die 6.300 Quadratmeter große Saunalandschaft zu verzichten. Auch der Ausschussvorsitzende Rainer Pfeifer (CDU) bezeichnete es als „wünschenswert, wenn es etwas günstiger wäre“. Oberbürgermeister Gerich betonte den Wert der Textilsauna als Alleinstellungsmerkmal des Bads und die entsprechenden Auswirkungen auf die Besucherzahlen. Er sprach von einer Modellrechnung, nach der schon bei einer kleineren Variante mit 3.772 Quadratmetern täglich 1.000 Euro weniger in der Kasse blieben“ (Wiesbadener Tagblatt, hier der Link zum gesamten Artikel)

Unter Zukunft der Eisbahn können Sie die Diskussion regelmäßig verfolgen.

Eröffnungsfeier Saison 17/18

Eröffnungsfeier Saison 17/18

Wiesbaden lebt! und Wiesbaden Aktuell waren dabei, als die Wiesbadener Vereine bei der Eröffnungsfeier Saison 17/18 ihr Können gezeigt haben:

„Am Dienstagvormittag haben sich auf der Henkell Kunsteisbahn Wiesbadens Wintersportvereine den interessierten Besuchern präsentiert. Im Rahmen eines kleinen Showprogramm demonstrierten sie Vielfalt und Können gleichermaßen“ (Wiesbaden lebt!, hier der Link zum gesamten Artikel)

„Viele Wiesbadener ließen es sich nicht nehmen und kamen bei bestem Wetter zur Henkell Kunsteisbahn nach Dotzheim. Es lohnte sich in vielerlei Hinsicht, denn der Eintritt war frei, die ansässigen Vereine, der Roll- und Schlittschuhclub Wiesbaden, der Eislauf, Inliner und Sportclub (E.I.S.), die EVW Ice Tigers sowie die Vikings waren mit Informationen präsent und beantworteten alle Fragen der vielen Besucher“ (Wiesbaden Aktuell, hier der Link zum gesamten Artikel)

Unter dem Menüpunkt Veranstaltungen und bei Facebook weisen wir Euch auf alles hin, was auf der Henkell-Kunsteisbahn statt findet.

Unsere ersten Fotos von der Eröffnungsfeier Saison 17/18: